18.07.2019
Wirtschaftsförderung Arnsberg

Herzlich Willkommen

Die Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH (wfa) legt insbesondere Wert auf eine wirtschaftsfreundliche und serviceorientierte Atmosphäre. Deshalb stehen wir Ihnen sehr gerne mit unserem fachlichen Wissen, unserem Netzwerk und unserer Mittlerposition zwischen Wirtschaft und Verwaltung zur Verfügung.

 

Termine

>> Ausgewählte Termine bis 2020 finden Sie hier.

Aktuelles

Existenzgründerseminar

Für alle Existenzgründer und Startups bietet das Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung in Zusammenarbeit mit dem Startercenter der Wirtschaftsförderung Arnsberg vom 22. bis  23. Juli 2019 ein Existenzgründerseminar an: Wie schreibe ich einen Businessplan? Wie komme ich an erste Kunden? Und wie sieht der erste Kontakt mit dem Finanzamt aus?

Das sind nur einige der Fragen, auf die die zweitägige Veranstaltung Antworten gibt.

Breiter Raum wird ebenfalls dem Thema Fördermittel für Gründer und Startups gewidmet. So können Arbeitslose für einen Zeitraum von bis zu 15 Monaten einen Gründungszuschuss erhalten, das Land NRW fördert Gründungsberatungen und Workshops zur Businessplanerstellung, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt Darlehen zu Sonderkonditionen zur Verfügung und unter bestimmten Bedingungen kann es auch Steuerrückerstattungen als Startgeld geben.

Innovative Gründer und Jungunternehmen können vom Land NRW über den Zeitraum von zwölf Monaten ein Gründerstipendium in Höhe von bis zu 3.000 Euro/Monat erhalten.

Das Seminar findet an beiden Tagen von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt, Veranstaltungsort ist ein Seminarraum des Freizeitbads NASS, Arnsberg.

Die Teilnahmegebühr hierfür beträgt 60 Euro. Für Bezieher von Arbeitslosengeld und Hartz IV Empfänger ist die Teilnahme kostenlos. Anmeldungen nimmt das Institut online unter www.ieu-online.de und telefonisch unter 02471 8026 entgegen.

Sprechstunde zu Steuerfragen für Gründungsinteressierte und junge Unternehmen

In Kooperation mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe bieten die STARTERCENTER NRW Hellweg und Hochsauerland Sprechstunden an, bei denen sich Gründungsinteressierte, junge Unternehmerinnen und Unternehmer von einem Berater kostenfrei über steuerliche Aspekte ihres Gründungsvorhabens beraten lassen können. Bei dieser Beratung stehen grundsätzliche Informationen und Fragen zum jeweiligen Vorhaben im Vordergrund. Steuererklärungen können im Rahmen dieser Gespräche jedoch nicht erörtert werden.

Die nächste Sprechstunde findet am Donnerstag, 22. August 2019, in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr statt. Für die Einzelgespräche steht ein Raum der Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH, Möhnestr. 55, zur Verfügung. Die kostenfreien Gespräche umfassen jeweils bis zu 30 Minuten. Eine vorherige Anmeldung ist bis zum 19. August erforderlich.

Kontakt: Interessierte melden sich bitte beim STARTERCENTER NRW der Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH an: Tel.: 02932 201-2223; Fax: 02932 201-77-2220 oder E-Mail: info@wfa-arnsberg.de

CoWorking Kaiserhaus: Matching von Start-Up und Mittelstand

Seit Anfang Oktober bietet die wfa moderne, flexible Arbeitsplätze in einem stylischen Ambiente direkt im Kaiserhaus. Junge Start-Up´s und Unternehmen können sich ab 9,-€ am Tag eine Kaffeeflat inkl. Arbeitsplatz mieten. Konferenzraum und Küche sind gleich nebenan und dürfen von jedem CoWorker genutzt werden.

Neben den räumlichen Angeboten bildet das CoWorking einen zentralen Anlaufpunkt für Kontakte zwischen  jungen Talenten und dem regionalen Mittelstand. Ein Netzwerk zur Förderung digitaler Transformation entsteht genau hier.

Sie möchten die Räume nur zeitweise für eine Veranstaltung buchen? Auch das ist kein Problem! Von Seminaren über Workshops bis Hackathons können die Räume individuell genutzt werden. Für weitere Informationen oder Anfragen wenden Sie sich direkt an coworking@kaiserhaus-arnsberg.de oder rufen Sie uns an unter 02932  894 00 63.

„Schön hier, woll?“ –Berufstätigen-Befragung für die Region am Sorpesee durchgeführt

Unter Beteiligung der Wirtschaftsförderung Arnsberg fand von Nov. 2017 bis Jan. 2018 in den – mehr oder weniger – unmittelbar am Sorpesee gelegenen Städten Arnsberg, Balve, Neuenrade und Sundern eine telefonische Befragung von 1.000 Berufstätigen statt. Den Impuls zur Befragung gab das Engagement der Beteiligten im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „LEADER“.  Nun liegt die Auswertung der Studie vor und die Ergebnisse sind höchst erfreulich: Die Befragten bescheinigen ihrer Region nämlich beste Werte für Lebens- und Arbeitsqualität.

  • Reizvolle Landschaft
  • Hervorragende Wohnbedingungen
  • Attraktive Freizeitangebote
  • Hohe Zufriedenheit am Arbeitsplatz

So kann man die Erkenntnisse der Studie grob in Schlagworten zusammenfassen. Einen detaillierten Überblick gewährt der frisch gedruckte Flyer mit vielen anschaulichen Infografiken, den Interessierte hier downloaden können.

Informationen zum Bildungsscheck

Hier gibt es weitere Informationen (pdf-Dokument, 54 kb)!

Stand 18.07.2019